Support

Dashcam-Testberichte, Neuigkeiten und der Testsieger: Support Dashcams a-rival CarCam Welche Frequenz soll eingestellt werden, 50 oder 60 Hz

Welche Frequenz soll eingestellt werden, 50 oder 60 Hz

  • Autor
    Beiträge
  • #2647

    Eiswolf
    Teilnehmer

    Hallo an Alle
    Ich bin neu hier und habe mich nach langer Einarbeitungszeit für die a-rival CarCam entschieden.
    Leider habe ich in den Forenbeiträgen nichts über die Frequenzeinstellung gefunden.
    Welche stelle ich nun in der Schweiz ein, 50 oder 60 Hz ?
    Vielen Dank an Nic für die tolle und wertvollen Recherchenarbeit.
    Gruss vom Eiswolf

    #2648
    Nic
    Nic
    Keymaster

    Hallo Eiswolf, ehrlich gesagt kenne ich den Unterschied auch nicht!
    Hier gab es mal einen Erklärungsversuch zum Thema
    Aber ich denke mit dem Land hat das nichts zu tun! 😉

    meine Dashcam: Blackvue DR650GW-2CH
    #2712
    Nic
    Nic
    Keymaster

    Ein freundlicher Leser hat mir per Mail folgende Erläuterung zukommen lassen:

    In den Entwicklungstagen des Fernsehens und der Fernsehnormen entschied man sich
    aus Praktikabilitätsgründen die Taktung des elektrischen Stroms (aus der Steckdose)
    für die jeweilig vorherrschende Fernsehnorm zu übernehmen.

    Die in Deutschland vorherrschende Fernsehnorm PAL B/G übernahm also 50 Hz
    aus unserem elektrischen Strom (230 Volt / 50 Hz). Anders sieht es beispielsweise
    in Japan (100 Volt / 50 + 60 Hz) oder Nordamerika (120 Volt / 60 Hz) aus.

    Geht man nun hin und nimmt ein Video mit 60 Hz in unseren Breiten mit 50 Hz Stromfrequenz
    auf kann es durchaus passieren, dass das aufgenommene Video erscheint als würde es „pumpen“.
    Dies ist der Fall wenn künstliches, durch elektrischen Strom erzeugtes Licht im Spiel ist.

    Denn die höhere Videofrequenz ist in der Lage die niedrigere Wechselstromfrequenz aufzuzeichnen.
    Spätestens bei der Videowiedergabe tritt der Effekt sichtbar zu Tage.

    Zudem möchte ich einen kleinen Themenwechsel vornehmen:

    50 / 60 Hz beschreibt die Bildwiederholungsrate in Halbbildern.
    50 Halbbilder entsprechen 25 Vollbildern, bzw. 60 Halbbilder entsprechen 30 Vollbildern.

    Geht es um „stehende“ Videobilder ohne viel Bewegungen im Videobild ist die Aufnahme
    in Vollbildern Progressive Scan zu empfehlen – solche Videos erscheinen viel homogener.
    Im Falle von Dashcams geht meine Empfehlung wegen der vielen sich relativ schnell
    bewegenden Objekte zu Halbbild- / Interlace-Verfahren, da im Halbbildverfahren sich schnell
    bewegende Objekte besser dargestellt werden.

    Vielen Dank Mischell!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre. 3 Monate von Nic Nic.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre. 3 Monate von Nic Nic.
    meine Dashcam: Blackvue DR650GW-2CH
Betrachte 3 Beiträge - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um eine Antwort zu schreiben.

a-rival CarCam

Im Test: a-rival CarCam – günstige Mini-Dashcam mit Akku

Fazit: Die Kamera bietet im Grunde alles was man sich von einer Dashcam wünscht und noch vieles darüber hinaus. Aufgrund der vielen Funktionen empfehle ich das Gerät aber ausdrücklich erfahrenen Anwendern!

Dashcam-Newsletter

Verpassen Sie keinen Test mehr und abonnieren Sie unseren Newsletter!