Support

Dashcam-Testberichte, Neuigkeiten und der Testsieger: Support allgemeine Diskussionen Kaufberatung: Auto beim Parken überwachen

Kaufberatung: Auto beim Parken überwachen

  • Autor
    Beiträge
  • #3608

    maister
    Teilnehmer

    Hallo Nic, super Seite, super Service, besten Dank vorab!
    ich möchte mein Auto in der Großstadt vor Parkvandalen und Neidern schützen, bzw. diese zur Strecke bringen. Dafür benötige ich denke ich zwei Cams, die die Seiten des Fahrzeugs und Teile der Heck- und Frontpartie mit filmen. Ich habe keine Preisgrenze und möchte wenig Aufwand. Verschiedene Deiner Tests lassen mich hoffen, dass ich mit Powerbarkombi und zwei Cams den gewünschten Erfolg erziele, aber ich bin doch auf Grund der Fülle des Angebots überfordert…also Anypower x3 und dann welche Cam? die Sony im Angebot x2 oder lieber die Du in der Kaufberatung empfiehlst? welche lässt sich besser anbringen und kann nachts die Schlüsselkratzer filmen? ich dachte 170° mal zwei könnte alles aufnehmen, aber lassen die sich unauffällig und taktisch geschickt anbringen? DANKESCHÖN!

    #3609
    Nic
    Nic
    Keymaster

    genau. die Sony hat zwar einen enormen weitwinkel aber das weiße Gehäuse ist doch recht auffällig! Und bei zwei Dashcams solltest du dir auch zwei Powerbanks besorgen. Die von Anypower lassen sich ja zusammenstecken. Aber ich denke zum Parken sollte die Blackvue DR650-2CH die beste Wahl sein da sie über eine integrierte Heckkamera verfügt. Und die Nachtaufnahmen sind vergleichsweise sehr gut. Hinzu kommt, dass man den Parkmodus der Kamera genau konfigurieren kann!

    meine Dashcam: Blackvue DR650GW-2CH
    #3656

    gs9006
    Teilnehmer

    Ich kann dies nur bestätigen! Mit der Blackvue 650er hat man verdammt viele Einstellmöglichkeiten was Parküberwachung angeht. Wie du dich sicher bereits informiert hast, bietet die Blackvue die Splittung zwischen Park-und Eventmodus, Umschaltung und Erkennung funktioniert perfekt! Und das beste: egal ob vorn oder hinten eine Bewegung, die Aufnahme erfolgt 5 Sekunden bovor sich überhaut etwas bewegt! Dabei ist die Bewegungserkennung mega sensiebel. Meine steht auf einem Wert von 5 (von100). Das reicht etwa um 5-10 Meter vor dem Auto die Bewegungserkennung auszulösen. Stellst du die Eventmodusaufnahme auf 100, reicht das normale öffnen der Tür diesen auszulösen! Genauso habe ich mir es auch vorgestellt. Selbst ein ordentlicher Donnerschlag löst den Eventmodus aus!! – und das auch 5 Sekunden bevor es Scheppert 😉

    Bei fortgeschrittener Dämmerung lässt sich noch jedes Gesicht erkennen, egal ob vorn oder hinten. In der tiefsten Nacht ohne Fremdbeleuchtung sieht man leider nur Schwarz!
    Eine 100% Sicherheit wird demnach nicht geboten, dennoch besser so wie ohne der Cam!

    #3661

    Jack
    Teilnehmer

    Hallo Nic,
    ich bin auch einer der die A-Karte gezogen hat. Mein Auto wurde angefahren und der Mensch hat sich einfach verdrückt. Nun sitze ich auf 3.000 € Schaden.

    Die BlackVue DR650GW-2CH hört sich gut an, hier gibt es eine Kamera nach vorne und eine nach hinten, aber nütz sie mir, wenn jemand meint mein Auto an den Seiten verschönern zu müssen?

    Grüße
    Jack

    #3662
    Nic
    Nic
    Keymaster

    Du kannst die Heckkamera ja auch nach links/rechts gucken lassen! 😉

    meine Dashcam: Blackvue DR650GW-2CH
    #3729

    ryuranblau
    Teilnehmer

    Hallo Nic,

    meine Freundin parkt täglich auf einen öffentlichen Parkplatz und wurde dort schon des öfteren angefahren dafür möchten wir uns eine Dashcam anschaffen.

    Diese würden wir aber nur benutzen wenn das Auto Parkt kannst du eine Cam empfehlen die Preis unter 100 € liegt und ca 10 Std. durchfilmt ohne zu überschreiben (Cam würde mit einer Powerbank gekoppelt werden) ?

    Gruß

    #3797

    wabasaja
    Teilnehmer

    @maister: Wie hast Du Dich entschieden…was gekauft, realisiert?

    Würde die Blackvue 650er-2 cams am liebsten nur bei bestimmten Parkplätzen jeweiils mobil und flexibel in Betrieb nehmen und gleich irgendwie nur temporär diagonal zum Thema „Kratzer“ aufhängen / anbringen. Verwendung im Fahrbetrieb hab ich nicht primär vor…klar wenn man beides realisieren könnte dann nice to have.
    Mir geht es primär echt nur um Parkpaltzüberwachung an diversen Stellen daher ist Außenüberwachung nicht möglich. Ich muss mehrmals im Jahr in ein Gebiet fahren wo mir an unterschiedlichsten Parkplätzen/Orten schon von 3 neuen teuren Fzg’en 2. verkratzt und bei einem ein Cabriodach aufgeschnitten worden ist.. Da jeweils Anwohner vermutet werden wäre zur Identifizierung ggf. auch nicht perfektes Material geeignet da sich alle +/- vom sehen kennen.
    Persönlich kann es nicht sein 😉 da ich selbst dort nicht lebe und 300 km entfernt wohne..das nur falls jemand persönlich/psychologische Tipps geben möchte ;-)…anderes System/Idee/Anfregung nehme ich gerne entgegen. Danke :-)!

    Was hat diese cam für einen Aschluss?
    (Steckerart, Maß etc.)
    Ist dieser proprietär?

    Hintergrund meiner Frage ist, ich möchte wie gesagt diese cams flexibel und am liebsten ohne Fzg. Modifikation verwenden…d.h. mit Akkupack..powerbank..

    Hat schon jemand den Parkmodus mit Powerbank etc. realisiert?
    Wenn ja mit welchem Akku, Kabel?
    Das gibt es ja zur Zeit nicht:
    http://www.amazon.de/gp/product/B00YUS2OS4/ref=as_li_tl?tag=techlink-21

    Thx2all, fun4all!
    Bye, Walt

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr. 1 Monat von Nic Nic.
Betrachte 7 Beiträge - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um eine Antwort zu schreiben.