Support

Dashcam-Testberichte, Neuigkeiten und der Testsieger: Support Dashcams a-rival CarCam Im Test: a-rival CarCam – günstige Mini-Dashcam mit Akku Antwort auf: Im Test: a-rival CarCam – günstige Mini-Dashcam mit Akku

Antwort auf: Im Test: a-rival CarCam – günstige Mini-Dashcam mit Akku

#961

Tom

Hallo,
ich bin nun auch Besitzer einer Arival CarCam und möchte gerne meine Erfahrungen kund tun. Da ich bereits mehrere leidige Erfahrungen mit Verkehrsunfallfluchten im Zusammenhang mit Parkunfällen ohne meine Anwesenheit machen musste, habe ich natürlich ein intensives Augenmerk auf die Parkfunktionen der Cam gelegt.
Aufgrund der bisherigen ausführlichen Berichte beschränke ich mich ausschließlich auf die Kritikpunkte.

Folgende Erkenntnisse basieren auf den Einstellungen:
Carmodus (Automatisches Ein- und Ausschalten der Cam mit Zündung) und Bewegungserkennung eingeschaltet.
Wird der Strom während der laufenden Aufnahme durch Ausschalten der Zündung unterbrochen, schaltet die Kamera entgegen der Aussage von Peter am 24.01.14 ab. Die Parkraumwache muss manuell durch langes Drücken der Einschalttaste und anschließendes, nochmaliges drücken der Aufnahmetaste wieder eingeschaltet werden.
Wird der Strom durch Ausschalten der Zündung während der Ruhephase (Motion detect erkennt momentan keine Bewegung) unterbrochen, bleibt die Kamera aktiv, sodass die Cam automatisch in die Parkraumwache übergeht.
Das ist insofern lästig, als dass man nach Beendigung der Fahrt jedesmal gegen checken muss, ob gerade eine Aufnahme läuft. Denn davon hängt es ab, ob man nochmal manuell die Aufnahme-Taste drücken muss.

Ich würde mir weitherhin wünschen, dass man die Funktion des Beschleunigungssensors als Standyby-Funktion nutzen könnte. D.h., dass die Cam nachdem Parken des Autos die Aufnahme beendet (so wie bisher auch im Carmodus) und dann aber im Standyby bleibt, bis es zu einer Kollision kommt, welche der Beschleunigungssensor registriert. Dies ist bisher leider nur umständlich möglich, indem man den Carmodus deaktiviert, den Sofortaufnahme-Modus und den Beschleunigungssensor aktiviert, und dann nach Beendigung der Fahrt die Aufnahme manuell stoppt. Solange der Akku hält, nimmt die Cam nun immer dann auf, wenn eine Erschütterung wahrgenommen wird. Wenn man die Fahrt dann fortsetzt, muss die Aufnahme manuell wieder gestartet werden, es sei, denn, der Akku der Cam ist zu diesem Zeitpunkt leer, sodass die Cam somit wieder eingeschaltet wird und die Aufnahme automatisch startet.

Gerade in Großstädten ist die Bewegungserkennung ungeeignet, da diese einer Daueraufnahme gleichkommt. Daher wäre die Integrierung des Beschleunigungssensors als Standby-Funktion ideal.

Wer also so wie ich eine vollautomatisch arbeitende Cam möchte, ohne manuell Tasten drücken zu müssen, dem bleibt wohl nur die Daueraufnahme im Sofortaufnahme-Modus, was aber Akku und Speicherkapazität nicht lange mitmachen. Vielleicht bessert der Hersteller da via Firmwareupdate zukünftig nach.