Support

Antwort auf: Im Test: iTracker GS6000-A7 mit 64GB Unterstützung!

#1709

Adam GmbH
Teilnehmer

Wenn man die oberen Kommentare durchliest, könnte man den Eindruck bekommen, daß jeder zweiter Käufer die GS6000-A7 zurückgibt, um sich für die BlackVue zu entscheiden. Eigentlich sind die Konzepte zwischen der BlackVue und der GS6000-A7 so verschieden, daß man diese Modelle kaum miteinander vergleichen soll. Kunden die eine GS6000-A7 kaufen, schätzen das große Display, unauffällige Optik, 360° schwenkbare Halterung und ein überragendes Mikrofon! Ein gutes Mikrofon kann sehr hilfreich sein, wenn man das Kennzeichen des Gegners laut diktiert und zusätzlich als Audiodatei auf der Speicherkarte sichert! Da kann leider die BlackVue nicht mithalten, dafür bietet BlackVue einen ausgereiftes Überwachungskonzept, einzigartige Optik und die Möglichkeit, die Kamera in Verbindung mit einem Smartphone zu nutzen.

Da wir beide Marken vertreiben, können wir sehr gut nachvollziehen, welches Konzept am häufigsten gekauft wird. Die Verkaufszahlen sprechen zurzeit eindeutig für das Modell GS6000-A7.

Ab dem 1. Mai 2014 gibt es eine neue Firmware mit einem deutlich verbesserten Bewegungssensor und einer neuen GPS-Antenne ohne 180 km/h Einschränkung. Kunden, die bis jetzt damit Probleme hatten, können sich an uns wenden, um die neue Firmware zu erhalten (info@adam-gmbh.com). Zurzeit arbeiten wir an einer neuen Halterung mit einem Klebepad, die deutlich unauffälliger ausfallen wird und weniger Platz benötigt.

Die Kritik, bezüglich des Pfeifens aus dem Ladekabel, können wir überhaupt nicht nachvollziehen. Wenn es so wäre, würden alle anderen Käufer diese Problematik in den Produktrezensionen erwähnen und wir hätten längst eine Abhilfe entwickelt. Außerdem hätte das Pfeifen während des Tests auch Nic aufgefallen, als er die Kamera getestet hat und man hätte das Pfeifen im Ton der Aufzeichnungen deutlich hören müssen!

Da dieses Problem bei Austauschgeräten auch noch vorhanden war, vermute ich, daß dieses Problem an der Stromversorgung des Fahrzeuges liegt und nicht an dem Ladekabel. Interessant wäre zu klären, ob das Ladekabel in einem anderen Wagen auch pfeifen würde.