Support

Antwort auf: Im Test: iTracker GS6000-A7 mit 64GB Unterstützung!

#1636

Adam GmbH
Teilnehmer

Danke Nic für die gute Erklärung, der Vergleich mit der GoPro bzw. einer ActionCam ist einfach nicht richtig, man kann nicht Birnen mit Äpfeln vergleichen und eine „Eierlegende Wollmilchsau“ gibt es auch nicht!

Es ist technisch einfach nicht möglich, eine 170° Linse zu verbauen inkl. inkl DEWARP (Fischauge-Effekt Korrektur) und bis zu 15 Std. Videomaterial auf 64GB zu speichern, ohne Verlust der Bildqualität in Kauf zu nehmen! Denn eine Dashcam dient zum Dokumentieren und sollte den maximalen Bereich vor der Linse erfassen, so dass man möglichst viel von der linken und rechten Spur der Fahrbahn neben dem Fahrzeug ins Bild bekommt.

Wie schon Nic sagte, würde man an der Komprimierung herumspielen, würden diese Veränderungen sofort an der Stabilität der Aufzeichnungen widerspiegeln, daher hat der Hersteller ein sehr guten Kompromiss gefunden, um möglichst gute Bildqualität zu liefern und max. Aufzeichnungsdauer zu erreichen. Es gibt kaum Geräte in dieser Preisklasse, die in der Lage wären, noch mehr Bildmaterial auf eine microSD Karte zu speichern!