Support

Antwort auf: Im Test: iTracker GS6000-A7 mit 64GB Unterstützung!

#1635
Nic
Nic
Keymaster

Dass die Komprimierung nicht manipulierbar ist hat gute Gründe. Nur die wenigsten Dashcams bieten das an. Und wenn dann nur bis zu einem bestimmten Grad. Hintergrund: Die kleinen Dashcams haben gerne mit starker Hitzerentwicklung zu tun. Die Geräte verarbeiten soviele Informationen auf einmal (Bild, GPS, G-Kräfte, Display, Ton) dass ein reibungsloser Betrieb bei so einem sensiblen Thema garantiert werden muss. Wenn man jetzt anfängt, die Firmware zu manipulieren um die Bitrate zu ändern, kann eben der Prozessor überansprucht werden was zur starken Hitzeentwicklung führt. Das ganze Thema ist tatsächlich komplexer als man zunächst annehmen mag…

meine Dashcam: Blackvue DR650GW-2CH