Support

Antwort auf: Im Test: BlackVue DR500GW-HD – die Highend Dashcam

#1077

Adam GmbH

Wir können Ihre Kritik an der Kamera absolut nicht nachvollziehen. Im Verhältnis zu anderen Modellen läuft gerade die BlackVue DR500GW-HD sehr zuverlässig und hat die geringste Reklamationsquote von allen Dashcams, die wir bis jetzt verkauft haben! Man merkt sofort, Qualität „made in Korea“!

Da jedoch nur 5% der Amazon Käufer eine Produktrezension abgeben, entsteht trotz vielen positiven Rezensionen wegen den wenigen negativen ein schlechter Eindruck von der Kamera. Meistens stammen die negativen Rezensionen von Kunden, die das Konzept von BlackVue einfach nicht verstanden haben und vergeblich eine Auswertungssoftware auf der Karte suchen, an Stelle das Gerät ordnungsgemäß in Betrieb zu nehmen. Den die Kamera beschreibt die Karte mit allen nötigen Infos erst nach dem GPS geortet wurde! Sogar die aktuellsten Handbücher finden man auf der Karte und diese bleiben aktuell auch nach einem Firmwareupdate!

BlackVue verzichtet aus gutem Grund auf 220- Volt Adapter oder eine USB-Schnittstelle. Der Hersteller legt einen kleinen USB-Cardreader bei. Damit lässt sich die Speicherkarte problemlos auswerten, ohne dass man die ganze Kamera nach Hause schleppen muss, um diese mit dem Rechner zu verbinden. Die Gefahr dabei ist, dass die Kamera nach der Auswertung zu Hause vergessen werden kann . Der kleine USB-Cardreader lässt sich einfach an den Schlüsselbund befestigen und hat eine weitere Funktion, indem es als Transport- und Schutzhülle für die kleine Speicherkarte dient. Wenn man sich eine zweite Karte anschafft, kann man die Karten bequem im Fahrzeug tauschen und eine Dashcam bleibt dort wo sie sein soll, nämlich an der Windschutzscheibe!

Den schlechten GPS-Empfang können wir absolut nicht bestätigen. Im Gegenteil : uns ist kein anderes Modell bekannt, das so wenige Beschwerden bezüglich des GPS-Empfangs verursacht! An dieser Stelle ist wichtig zu erwähnen, dass es sehr empfehlenswert wäre ausreichend Abstand zum Regen- oder Lichtsensor einzuhalten, da diese Sensoren GPS-Signale stören können. Dies betrifft aber alle GPS-Dashcams.

Hitzeprobleme gab es nur bei dem älteren Modell DR400G-HD. Wobei der Hersteller bereits beim Nachfolgemodell DR400G-HD II nachgebessert hat. Bei der DR500GW-HD wurde bis heute kein einziges Mal ein Hitzeproblem reklamiert!

Wenn die Kamera einen Fehler aufweist, dann lässt sich dieser in der Regel entweder durch einen Update der Firmware oder zur Not durch einen Austausch der Kamera beheben. Viele Lösungswege gibt es bei dieser Kamera nicht. Hier kann der Support nicht als „mit wenig Erfahrung“ bezeichnet werden.

Die Reichweite des Wifi ist an die Bildqualität des Gerätes gekoppelt. Wenn die Bildqualität niedriger eingestellt wird, dann erhöht sich die Reichweite, somit wird auch der Prozessor nicht zu stark belastet.

Wie schon Nic schrieb, sollte hier beachtet werden, dass die Bildqualität sehr stark von dem Aufnahmewinkel abhängt. Dieses Modell bietet einen Aufnahmewinkel von 156°, wodurch das Bild etwas verzerrt wirkt. Das Vorgänger Modell DR400 hatte nur einen Blickwinkel von 90° und eine perfekte Videoqualität. Leiber haben die Kunden das Gerät nicht angenommen, da 90° einfach zu wenig sind. Jeder der etwas von Optik versteht, weiß dass durch Vergrößerung des Blickwinkels die Videoqualität etwas an Schärfe verliert!

Außer Frage ist die Marke BlackVue nicht für Anfänger gedacht, man soll schon etwas Erfahrung mit Dashcams gesammelt und viel Lehrgeld bezahlt haben, um das Konzept von BlackVue zu verstehen, den die meisten Käufer glauben immer noch, dass die Größe des Bildschirms oder die Laufzeit des Akkus ein wichtiges Kaufkriterium sei. Man glaubt auch unbedingt eine Saugnapfhalterung besitzen zu müssen, um das Gerät schnell von der Windschutzscheibe zu entfernen. Dass es auch anders geht, beweist BlackVue mit dem einzigartigen Konzept der Halterung. Nur mit einem Griff lässt sich das Gerät lösen, die Halterung bleibt an der Scheibe und das Gerät kann im Handschuhfach verschwinden oder in einen andern Fahrzeug angebaut werden. Den eine zweite Halterung mit dem Ladekabel, gibt es auch als Zubehör zu kaufen!

In einem Punkt kann ich aber der Kritik von Arek87 zustimmen, die Tonqualität könnte etwas besser sein. Wenn man aber bedenkt, dass das Gerät in erster Linie dokumentieren soll und nicht bespitzeln, dann kann man mit diesem Nachteil leben.

Mein Fazit: Ich kenne kein anderes Modell, das so perfekt durchdacht ist wie BlackVue DR500GW-HD.