Support

Antwort auf: Im Test: BlackVue DR500GW-HD – die Highend Dashcam

#1072

Hans

Ich habe die dr500gw-hd nun seit gut 6 Monaten im Einsatz und ich habe weder Hitzeprobleme (gab es nur bei der ersten Version des Vorgängers) noch GPS Probleme. Die Kamera verrichtet hervorragend ihren Dienst und macht keinen Ärger.

Das der Stromanschluss nicht über einen USB Stecker in die Kamera gebracht werden muss, ist eigentlich ein riesen Vorteil. Zum einen ist der Stecker kompakt und man kann ihn so bewegen wie man will, zum anderen wird die Kamera direkt mit 12V versorgt. Das bedeutet, man braucht kein Netzteil. Dies insbesondere von Vorteil, wenn man die Kamera fest verkabelt haben möchte. Nachdem ich meine Kamera selber an der Windschutzscheibe befestigt habe, habe ich sie verkabeln lassen. Dabei wurde die Kamera direkt ans Bordnetz angeschlossen. Die Tatsache, dass da kein Netzteil notwendig war, ist wirklich von Vorteil.

Der WLAN Empfang ist gut. Da habe ich keine Probleme. Allerdings können die Videos von der mobile App nicht 100% ruckelfrei abgespielt werden. Vermutlich dürfte das am Durchsatz der SD Karte liegen.

Die beigelegte Software ist so weit in Ordnung. Ich bevorzuge jedoch lieber den Registrator Viewer. Evtl. würde es Sinn machen, wenn du diese Software ebenfalls hier vorstellen könntest.