neue Dashcams von Rollei: CarDVR-120, CarDVR-200, CarDVR-210

Nachdem sich der CarDVR-110 ja äußerst großer Beliebtheit erfreut, folgen nun drei neue Dashcams von Rollei. Alle drei sind sehr innovativ und dabei angenehm kompakt gebaut.

Am interessantesten sind sicherlich der CarDVR 200 und 210:

Beide Modelle unterscheiden sich lediglich durch die GPS Funktion:

Rollei CarDVR-200 WiFi

  • Ambarella A7 LA55 Chip
  • 160°-Weitwinkel-Objektiv
  • 5,08 cm (2,0″) TFT-Farbmonitor
  • Super HD Videoauflösung (1296p)
  • SD/SDHC/SDXC-Speicherkarten bis 64 GB
  • Integrierter Akku (700 mAh)
  • Integriertes WiFi
  • UVP € 169,99

Rollei CarDVR-210 WiFi GPS

  • Ambarella A7 LA55 Chip
  • 160°-Weitwinkel-Objektiv
  • 5,08 cm (2,0″) TFT-Farbmonitor
  • Super HD Videoauflösung (1296p)
  • SD/SDHC/SDXC-Speicherkarten bis 64 GB
  • Integrierter Akku (700 mAh)
  • Integriertes WiFi
  • GPS via Saugnapfhalterung
  • UVP € 219,99

Die Modelle kommen also mit dem leistungsstarken Ambarella Chip der auch schon bei der iTracker GS6000-A7 Dashcam SuperHD Auflösung ermöglicht.

Erfreulich ist die Unterstützung von 64GB Speicherkarten und der große Weitwinkel von 160°.

Dank dem integrierten WiFi lassen sich Smartphones mit einer App mit der Dashcam verbinden um das Livebild zu übertragen. Zusätzlich verfügen die Geräte noch über ein integriertes Display.

Die WiFi-Funktion bietet noch eine weitere exklusive Eigenschaft: Es lassen sich laut Herstellerangaben bis zu vier Dashcams verbinden: „Mit Quad-Kamera Live-Ansicht: Bilder von bis zu vier Kameras via App ansehen“. So kann man bspw. eine zweite Kamera im Heckbereich montieren und sich das Bild mit dem Smartphone anschauen ohne ein Kabel quer durch das Auto verlegen zu müssen.

Selbstverständlich werden wir diese Dashcam (210) ebenfalls testen. Aber zur Zeit sind die Geräte noch nicht lieferbar! Der Testbericht folgt also die Tage.

Rollei CarDVR-120 GPS

Diese Modell hingegen besitzt eher klassische Funktionen:

  • Ambarella A7 L50 Chip
  • 135°-Weitwinkel-Objektiv
  • 6,85 cm (2,7″) TFT-Farbmonitor
  • Super HD Videoauflösung (1296p)
  • SD/SDHC-Speicherkarten bis 32 GB
  • Integrierter Akku (120 mAh)

Auch hier wurde nicht auf einen leistungsfähigen Chip verzichtet. Diese ermöglicht ebenfalls SuperHD Auflösung. Leider sind hier nach wie vor nur 32 GB Speicherkarten verwendbar. Positiv fällt hingegen das deutlich größere Display auf. Der GPS-Sensor befindet sich im Saugnapf.

Dieses Modell steht ebenfalls auf unserer Testliste und wird unter die Lupe genommen, sobald es verfürbar ist.



Nic

Autor: Nic

Ich fahre täglich Auto. In der Großstadt Berlin gibt es viel Verkehr. Oft wünschte ich mir in bestimmten Situation Beweismittel zu haben. Der Trend der Dashcams kommt mir da sehr gelegen. Meine Erfahrungen teile ich mit euch.